Albert-Schweitzer-Schule / Rotenburg a.d.Fulda

Zur Situation unserer Schule

Die Albert-Schweitzer-Schule ist eine vierzügige Grundschule mit zurzeit 370 Schülerinnen und Schülern.

Nachdem in den vergangenen Jahren rückläufige Schülerzahlen zu verzeichnen waren, stabilisieren sich diese in Zukunft und die Schule wird vierzügig bleiben.

Das Einzugsgebiet unserer Schule umfasst den Bereich der Kernstadt Rotenburg mit den umliegenden Stadtteilen BraachMündershausen und Atzelrode.

Zur Schule gehört eine Vorklasse, die auch von Schülerinnen und Schülern der benachbarten Lindenschule in Alheim und der Haselbachschule in Lispenhausen besucht wird.

An der Schule unterrichten 26 Lehrkräfte und eine Sozialpädagogische Fachkraft. 

Weiterhin sind vier Lehrkräfte des Beratungs- und Förderzentrum (BFZ) und eine Gemeindereferentin stundenweise bei uns beschäftigt.

In unserer Schule werden Schülerinnen und Schüler inklusiv beschult. Diese Schülerinnen und Schüler erhalten eine besondere Förderung im Klassenverband.

Unsere Schule ist Ausbildungsschule. Derzeit werden 4 Lehrkräfte (LiV) ausgebildet.  

Das Raumangebot und die Raumausstattung an unserer Schule sind als lernförderlich zu bezeichnen. Neben einem festen Klassenraum für jede Lerngruppe verfügen wir außerdem über eine Anzahl von Fach- und Funktionsräumen.

Diese sind im Einzelnen: Sachunterrichtsraum, Musikraum, Werkraum mit Nebenräumen, BFZ-Raum, Computerraum, drei Betreuungsräume, eine neue hervorragend ausgestattete Schulküche, ein Medienraum für Lehrkräfte mit Arbeitplatz und Internetzugang, zwei Turnhallen und einen Gymnastikraum sowie zwei aneinandergrenzende Speiseräume.

Neben der Abdeckung des Pflichtunterrichts bieten wir Förderunterricht in Mathematik, Deutsch und Sprachförderung für Kinder nicht deutscher Herkunftssprache (DaZ) an.

Auch Kinder aus den Rotenburger Kindertagesstätten werden in sogenannten Vorlaufkursen beim Erwerb der deutschen Sprache unterstützt und gefördert.

Außerdem bieten wir in der Jahrgangsstufe 4 verschiedene Wahlpflichtangebote klassenübergreifend an (z. B.: Fußball, Töpfern, Werken, Medienerziehung, Kreatives Schreiben, Handarbeit, Kochen).

Seit Jahren gibt es unseren Schulchor und eine Redaktionsgruppe für unsere Schülerzeitung "Tintenklecks".

Viele Schülerinnen und Schüler nutzen diese besonderen Angebote.

Fest etabliert hat sich in unserer Schule eine aktive Schülervertretung (SV). Diese Gruppe berät, unterstützt und gestaltet unser Schulleben in besonderer Weise.

Wir sind eine Grundschule mit Ganztagsstruktur ("Pakt für den Nachmittag"). Dies bedeutet, dass Kinder freiwillig bis um maximal 16.00 Uhr in der Schule verbleiben können, dort ihre Hausaufgaben unter Anleitung von Lehrkräften erledigen und unter Aufsicht von Betreuungspersonal in vielfältigen Bereichen Angebote nutzen. (z. B.: Tennis, Schach, Fußball, Tanz, Stepptanz, Laufen, Technik, Malen und Basteln, eine Wald-AG, Kochen und Gitarrenunterricht).

Selbstverständlich erhalten alle Schülerinnen und Schüler, die ganztägig in Schule verweilen, ein warmes Mittagessen. Wir bieten eine regionale Schulverpflegung an.

Glücklicherweise haben wir mit dem DRK (Deutsches Rotes Kreuz) in Bebra-Weiterode einen verlässlichen Caterer gefunden.

Das Mittagessen schmeckt Schülern und Lehrern vorzüglich und erfreut sich eines guten Zuspruchs, ca. 120 Personen nehmen täglich am Essen teil.

In Kooperation mit einem äußerst aktiven Förderverein gestalten wir ein umfangreiches Betreuungs-, Spiel-, Kultur- und Bewegungsangebot.

Unser vielfältiges Schulleben erfährt eine hohe Akzeptanz in der gesamten Schulgemeinde.

(Stand: November 2020)